PrivateTax auf Mac OS X 10.7 Lion installieren

Flattr this!

Schon wieder ein Hack! Diesmal auf Deutsch weil mit geographisch eng beschränktem, aber grossem Nutzen für diejenigen, die wie ich auf den letzten Termin im Kanton Zürich die Steuererklärung 2010 einreichen müssen, und einen Mac mit 10.7 Lion haben.

Wie jedes Jahr habe ich mir dazu das kostenlose Programm “Private Tax 2010” heruntergeladen. Da stellt sich heraus, dass dieses Programm einen PowerPC-Mac oder Rosetta benötigt, und deshalb auf Lion gar nicht installierbar ist. Toll! 5 Jahre nach der Umstellung auf Intel bei Apple!

Doch halt – PrivateTax ist doch ein Java-Programm? Das hat doch nix mit Intel/PowerPC zu tun? Ein Blick in das “Setup.app” Package zeigt sofort den Schuldigen: da ist eine Uralt-Version von InstallAnywhere (von 2006) drin.

Da war wohl jemand zu geizig (wir müssen schliesslich Steuergelder sparen, jaja), die Lizenz auch nur einmal in den letzten 5 Jahren zu erneuern.

Zum Glück ist die Lösung recht einfach: Man suche sich irgend ein halbwegs aktuelles anderes Mac-Programm, das mit InstallAnywhere installiert wird (Google – “mac installanywhere” findet allerlei). Nun öffnet man im Finder mit “Rechtsclick->Paketinhalt anzeigen” die “Setup.app” von PrivateTax und die entsprechende *.app des anderen Programms (die muss nicht unbedingt “Setup.app” heissen). Aufgeklappt sehen die Inhalte auf beiden Seiten etwa so aus:

PrivateTaxInstallerContentsDas angewählte “Setup” ist das Binary des InstallAnywhere, das im Fall von PrivateTax PPC-only ist. Dieses wird nun einfach durch das entsprechende Binary aus dem neueren Installer ersetzt (wenn es im anderen Installer anders heisst, einfach in “Setup” umbenennen).

Damit ist der Installer modernisiert. Jetzt einfach direkt das “Setup”-Binary doppelclicken, dann öffnet sich ein Terminal, der Installer startet normal mit GUI, und PrivateTax lässt sich installieren. An der Stelle dachte ich schon: Geschafft! Leider noch nicht ganz.

Denn die installierte App “Private Tax 2010.app” ist technisch selber wieder ein InstallAnywhere. Das heisst, es hat genau dieselbe Struktur wie oben gezeigt, und genau dasselbe veraltete Binary, diesmal heisst es aber “Private Tax 2010”. Also braucht es den gleichen Trick nochmals – einfach auch hierhin das Binary aus dem neueren Programm kopieren, und es “Private Tax 2010” nennen.

Als Letztes muss nun noch das Cache von Mac OS X überlistet werden, welches immer noch fest glaubt, die installierte App sei PowerPC-only, und darum den Start verweigert. Das geht, indem die ganze “Private Tax 2010”-App (aus /Applications/Private Tax 2011) an einen anderen Ort hin und wieder zurück kopiert wird. Dabei verschwindet die Verbotstafel auf dem Icon, und ab jetzt ist der Start ganz normal möglich.

Das alles selbstverständlich, wie bei jedem Hack, nur ganz auf eigenes Risiko durchführen!

Bei mir hat es prima funktioniert, ohne Nebengeräusche beim Benutzen von PrivateTax nachher.

Fröhliches Steuererklärungsausfüllen!

12. November 2011 by luz
Categories: Deutsch | Tags: , | 19 comments

Comments (19)

  1. Danke! Ich dachte ich, ich müsste Windows installieren! :-)

  2. Danke!
    Bei mir funktionierte es erst mit dem 3. Installer. Dem da:
    http://protege.stanford.edu/download/protege/4.0/installanywhere/

  3. genial… :-)
    hat geklappt. last call for taxes…

  4. hallo…
    den teil
    “Denn die installierte App “Private Tax 2010.app” ist technisch selber wieder ein InstallAnywhere. Das heisst, es hat genau dieselbe Struktur wie oben gezeigt, und genau dasselbe veraltete Binary, diesmal heisst es aber “Private Tax 2010″. Also braucht es den gleichen Trick nochmals – einfach auch hierhin das Binary aus dem neueren Programm kopieren, und es “Private Tax 2010″ nennen.”

    kann ich also die install binary aus install anywhere, welche ich verwenden konnte um das setup auszuführen einfach erneut in die /Applications/Private Tax 2011 folder kopieren und diese binary in Private Tax 2010 umbenennen? ohne .app suffix? :-) weiss ist schon spät, aber vielleicht kann mir dies auch einer erklären… danke nochmals

  5. Vieeelen Dank, klappt super. Jetzt kann ja das fröhliche Ausfüllen doch noch beginnen :-)

  6. Tausend Dank. Das rettet mich :-)

  7. Danke! Hat super funktioniert! Gruss, Urs

  8. Super, die Installation hat tadellos geklappt, vielen Dank!

  9. Hallo

    Wenn ich den Private Tax 2011 App auf den Schreibtisch kopiere, macht er mir ein Alias. Wenn ich ihm mit Alt-Kopiere in Orignal Ordner lösche, und wieder zurückkopiere ändert sich gar nix.

    Kann ich manuall den ganzen Cache löschen?

    Gruss

  10. Hallo

    Habe inzwischen alles zum laufen. Nachdem das verschieben nicht klappt habe ich in den neu installierte Private Tax 2011 auch die PowerPC setup ersetzt durch den gleichen Universal ersezt als in den Installer ersetzt wurde.

    Jetzt kann ich alles eingeben etc. Leider das wichtigste funktioniert nicht. Das Drucken lauft ins leere. Die maske welche Blätter ich ausdrucken möchten werden nicht angeziegt. :-( Dies ist sicher ein Java Problem (zu neue Version) Da fragt mann sich was für Qualitätsmanagement bei “abraxas” geführt” wird.

    Gruss

    • Also mit der bei OS X Lion normal installierten Java-Version ging das Drucken tadellos. D.h., PrivateTax hat ja noch nie selber wirklich drucken können auf dem Mac, sondern fabriziert PDFs und startet dann einen PDF-Viewer, womit man dann drucken kann. Bei mir wurde dazu Preview gestartet, ich kann mich aber erinnern, dass in früheren Jahren hier ein Problem bestand, da PrivateTax einen Acrobat suchte und nicht fand. Es gibt irgendwo in PrivateTax eine Einstellung, wo man den PDF-Viewer einstellen kann. Den hatte ich damals auf Preview gestellt, und das ist wohl bis heute so eingestellt geblieben.

  11. Echt super!! Danke fuer die Nachforschungen und es aufzuschreiben!!

  12. Einfach und genial! Besten Dank für den Tip. Hat auf Anhieb geklappt. Viele andere da draussen auf den Interwebs behaupten da so einen Schrott zusammen. “Geht 100% nicht, bla, bla, Jammer, Jammer”.

    War ein Lebensretter, hatte meine Papierkopie der Erklärung verlegt, und musste da unbedingt was nachschauen – et voilà!

  13. Awesome. Thank you very much for this hack!

  14. Toll, bin ziemlich spät dran und es hat einwandfrei geklappt. THX.

  15. Vielen Dank für die Recherche und das Online-Stellen der Lösung!

  16. hello there, is there a possibilty you could take me through this in english, i of course have installed the new operating system and was only half way through completing my bloody tax form, which is of course late anyways. any help would be much appreciated. i offer bribes in guinness or stella artois

    • No bribes required :-) The solution part summarized in english:
      • take any reasonably recent Mac application which uses InstallAnywhere to install (Google “mac installanywhere”, e.g. Protege should do).
      • in Finder, open both “Setup.app” of PrivateTax and the corresponding *.app installer of the the other app (not necessarily called Setup.app) using right-click->”Show Package Contents”. The contents of both should look similar to the screenshot in the blog post.
      • The “Setup” selected in the screenshot is the InstallAnywhere binary, which is PPC only in the case of PrivateTax. Now, just replace it with the corresponding binary from the other installer (if it is not called “Setup” there, just rename it to “Setup”).
      • With this, the Installer is modernized and can run under Lion. Now just directly double-click that binary, which opens a terminal but also launches the PrivateTax installer. Now you can install PrivateTax normally.
      • However that’s not yet all. The installed app “Private Tax 2010.app” itself technically is again a InstallAnywhere app. So it has the same structure as shown in the screenshot, and contains the same outdated PPC binary as the installer, this time it is called “Private Tax 2010”. So you need the same trick again. Just replace “Private Tax 2010” with the same binary as used for the installer, but this time rename it to “Private Tax 2010”.
      • Last step is to fool Mac OS X’s application cache, which still thinks the app is PPC only and would refuse to launch it. This is done by copying (not just moving!) the “Private Tax 2011.app” out of /Applications/Provate Tax 2011 to somewhere else and then back. With this, the stop sign disappears from the app icon and the app can be launched normally.
      Of course, all of the above entirely at your own risk, as with every hack!

Leave a Reply

Required fields are marked *